Umgang mit Corona im Herbst

Beteiligung von Schülern
Die ständige Konferenz der Landesschülervertretungen der Länder in der Bundesrepublik Deutschland begrüßt, dass die Schulen eine Sonderstellung in den Beschlüssen der Bundeskanzlerin und der Länderchefs erhalten haben. Jedoch bemängeln die Schülervertreter, dass die Entscheidungsprozesse im Bund sowie in vielen Ländern ohne Rücksprache mit Schülerinnen und Schülern geschah. Dazu kommt leider auch, dass die Kultusministerkonferenz bereit ist, Gespräche mit Lehrern und Eltern zu führen, aber die Schülerschaft außen vorlässt. „Ich habe diese Meldungen besorgt aufgenommen, gerade in der jetzigen Zeit ist es wichtig, wirklich alle Beteiligten an einen Tisch zu bekommen und mögliche Probleme und Lösungen zu erörtern.

Ich bin der Meinung, dass gerade die Erfahrungen von uns Schülerinnen und Schülern momentan zu wenig gehört werden und wir mehr mit einbezogen werden müssen!“, so Dario Schramm, Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz.

Bildungsgerechtigkeit
Es sollte natürlich selbstverständlich sein, dass die Gerechtigkeit in puncto Bildung nicht auf der Strecke bleibt. Allerdings blickt die Bundesschülerkonferenz mit Besorgnis auf die Nachwirkungen der Schulschließungen im Frühjahr. Einige Schülerinnen und Schüler sind auf Grund von diversen Problemen, egal ob häuslich oder schulisch, in der Zeit des Fernunterrichts nicht richtig mitgekommen sind. Diese Lehren aus dem Frühjahr gilt es im Falle einer zweiten Schulschließung zu beachten.

Dank an die Schülerinnen und Schüler
Die Bundesschülerkonferenz hält es für sehr angebracht, nach den Wellen der Kritik an der jungen Generation, auch mal ein Lob und einen Dank an Deutschlands Schülerinnen und Schüler auszusprechen. Man sollte immer bedenken, dass die meisten jungen Menschen seit März keinen normalen Alltag mehr haben und sich mit größter Mühe an der Bekämpfung der Pandemie beteiligen. Trotz allen Lobs, appellieren wir an die Schülerinnen und Schüler, sich weiterhin an die Corona Bestimmungen zu halten.

TEILEN
Potrait des Bundessekretariats (4 Personen) der Bundesschülerkonferenz | Stand März 2024

Neues Bundessekretariat gewählt

Bei der jüngsten Plenartagung in Potsdam wurden die Neuwahlen für das Bundessekretariat 2024/25 durchgeführt. Louisa Basner ist neue Generalsekretärin. Elena Koch bleibt weiterhin als Fachkoordinatorin

Weiterlesen »

Plenartagung 23/2:

Während des Zeitraums vom 08. November bis zum 12. November 2023 tagte die Bundesschülerkonferenz in den stilvollen Räumlichkeiten des Plaza Premium am Timmendorfer Strand in Lübeck. Ein bedeutender Bestandteil dieser Plenartagung war die Wahl des neuen Bundessekretariats für die kommende Legislaturperiode.

Weiterlesen »

Klausurtagung 23/2:

Die zweite Klausurtagung im Jahr 2023 erstreckte sich vom 29. September bis zum 01. Oktober und fand in Rostock statt. Dieses Wochenende war geprägt von tiefgehenden Gesprächen und lebhaften Diskussionen.

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner